Abb. 1: des auspolymerisierten Polymers in Abhängigkeit des Phenanthrenanteils.